G-L-Ü-C-K???

Glück zu haben aber nicht zu verstehen.

Kann man Glück fühlen ohne Emotion? Wenn doch Glück schon eine Emotion ist?

Also wenn man selbst einsieht Glück in Händen zu tragen es aber nicht als das anzusehen?

Dann ist es kein Glück.

 

Was aber dann?

 

Ist es eine Spielerei deines eigenen Ichs?

Ist es eine Hoffnung tief im Geiste?

Ist es eine Spielerei deines Kopfes?

 

Ich tendiere dazu zu sagen es ist die Hoffnung nach Glück mit dazugehöriger Portion Optimistischer Gedanken.

Optimismus? In dem Fall doch ein Paradox wenn das eigentliche Gefühl Glück durch den Gedankengang Zerstört wird wenn man sagt man ist nicht Glücklich.

Also doch Pessimismus?

Aber wenn doch Hoffnung mit darin steckt, Hoffnung ist doch immer der Wunsch nach etwas besseren?

 

Dieser Wunsch ist doch Positiv, wieso dann aber Negative Gedankengänge mit dem Glück in der Hand?

 

G-L-Ü-C-K

 

Ist doch etwas  so Persönliches, jeder definiert das doch anders?

Oder ist vielleicht Hoffnung das eigentliche Glück? Man hofft ständig und denkt man sei bei erreichen des Zieles Glücklich!

Geld,

 

wer hofft nicht auf Geld bis auf wenige Ausnahmen, wieso sind aber gerade Vermögende Menschen meist hinter ihren Masken aus Schillerndem Schein unglücklich? Wie viele Menschen verschwinden hinter Konsumgütern und Verschwenden Materielles, während sie innerlich verkommen?

 

Sie suchen meistens nach der wahren

 

Liebe,

 

jeder möchte geliebt werden oder Lieben. Aber welcher fade Beigeschmack bringt diese mit?

Neid, oder Ungewissheit das denken ob der Partner wirklich liebt.

Es gibt viele dinge die die Liebe mitbringt.

Eifersucht oder Streit, Trennung all diese Gedanken können das Gefühl verdrängen Glücklich zu sein.

Wer Geliebt werden möchte der tut meist viel dafür unter anderem sucht er nach

 

Erfolg,

 

man möchte Gewinnen, der beste sein und im Schillernden Licht des Sieges stehen. Einmal kosten von den Süßen Knospen des Goldes das einem umgehängt wird. Schon seit Jahrtausenden ist ein Gewinner beliebt. Erfolgreich im Job darauf folgt wiederum Geld, erfolg im Sport ebenfalls. Man steht im Rampenlicht doch wem kann man glauben?

Seinem Management? Seinen neuen Freunden oder der Familie? Jeder schritt wird verfolgt den man tut, man steht nun im Fokus der Öffentlichkeit. Macht dies nicht auch einsam? Oder Misstrauisch?

Keine Aspekte des Glückes!

 

Glück könnte doch in jeder Sekunde verborgen sein, in jeder Nuance des Lebens.

Die kurzen Momente der Einsamkeit, der Liebe , der Wärme oder der Geborgenheit?

 

Glück ist erlernbar allerdings sollte man selbst das Glück wollen, nicht einfach überdecken durch all das was Situationen die Glücklich machen können mit sich bringen.

 

Lebe

24.1.08 19:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen